Egal ob Judo, Fußball oder Basketball, Klettern, Schwimmen, Tauchen, Fahrradfahren, Tanzen oder Wandern – die Bewohner der Stiftung Attl treiben gern Sport. Doch was für die meisten ganz selbstverständlich ist, stellt Menschen mit Behinderung oft vor eine große Herausforderung.

ALTRUJA-PAGE-SE9R

Gegründet von den Sportfreunden Attl 2014, profitieren die Betreuten bis heute vom Sportsfonds. So ermöglicht er zum Beispiel eine Jahreskarte am Kletterturm in Gschwendt, unterstützt die erfolgreichen Attler ID-Judokas bei ihren Fahrten zu nationalen und internationalen Wettkämpfen und hilft dabei, Sportgeräte anzuschaffen. Außerdem ermöglicht er regelmäßiges Training inklusive Betreuung der Menschen mit Behinderung.

Dabei legt die Stiftung Attl Wert darauf, dass jeder Bewohner passende Sportangebote findet – die Aktivitäten reichen von inklusiven Fahrradfahrten mit Rollfiets und Wanderungen mit Rollstuhl über Mannschafts- und Breitensport bis hin zu leistungsorientierten Gruppen. Unterstützen auch Sie den Sport in Attl!