Wie jedes Jahr wurden auch heuer am Herbstfestmontag traditionell die angehenden Azubis der Stiftung mit äußerst kreativen Schultüten in die Berufsschule geschickt. Die Kollegen der angehenden Fachkräfte haben sich auch diesmal wieder ordentlich ins Zeug gelegt. So gab’s von einem überdimensional großen Bass über Darth Vader bis hin zu einer Tankstelle, „weil i immer so vui Spritkosten hob“, die kuriosesten Basteleien.

Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerhelfer, eine Kauffrau für Büromanagement, ein Landwirt, zwei Gärtner: Die Ausbildungsberufe in Attel sind vielfältig. Wir wünschen allen 25 Azubis einen guten Start in die Berufschule!