Unermüdlich nähen die fleißigen Helferinnen und Helfer Masken für die Stiftung Attl. Theresia Wurzer brachte erneut 300 Stück vorbei, die Ehrenamtliche der Flüchtlingshilfe Erding gefertigt hatten. Karin Erhardt nahm die Stoffmasken gern entgegen.

Es ist Ziel der Stiftung Attl, dass jedem Bewohner, Beschäftigten und Mitarbeiter zwei bis drei Masken zu Verfügung stehen. Mit der letzten Spende der Flüchtlingshilfe kam die Maskenkammer in der Förderschule dem erstrebten Ziel von etwa 5000 Stück wieder näher.