Beschäftigte sammelten für Hochwasseropfer

0
314

Es waren die dramatischen Bilder in den Nachrichten, die Lea Grimminger und Andreas Schach so bewegt hatten. Beide arbeiten in der Attler Gärtnerei. „Wir müssen helfen“, dachten sie sich  und riefen spontan eine Aktion ins Leben, bei der sie in der Attler Gärtnerei und am Attler Hof bei den Beschäftigten und Mitarbeitenden Geld für die Opfer der Hochwasserkatastrophe sammelten.

350 Euro kamen immerhin zusammen, die nun direkt auf das Spendenkonto für die Lebenshilfe in Sinzig eingezahlt werden. In einem Haus der Lebenshilfe waren dort bei einer Flutwelle zwölf Bewohner ums Leben gekommen.