Maibaum in der Stiftung Attl

0
635

 

Wäre man dem Turnus gefolgt, hätten die Festwirte Konrad Stemmer, Florian Ott und Andi Eberherr erst im nächsten Jahr wieder zum Maibaumaufstellen in die Stiftung Attl geladen. Aber aufgrund des 150-jährigen Jubiläums stellten die Attler den Baum schon heuer vor dem Förderzentrum Makarius-Wiedemann-Schule auf.

Rund 1000 Gäste aus der Einrichtung und dem Umland feierten gemeinsam mit den Maibaumdieben der KLJB Söchtenau, die den 27 Meter großen Baum bereits im Februar entwendet hatten. Gemeinsam hatten sie in den darauf folgenden Wochen zusammen mit Betreuten der Einrichtung den Baum gehobelt und gestrichen. Als der Maibaum stand, folgte traditionsgemäß der Auftritt der Attler Volkstanzgruppe sowie ein Bandltanz, den die Mädel der KLJB Söchtenau extra für diesen Tag einstudiert hatten.